Sie sind hier: Startseite > Kultur & Mehr              

Letzte Änderung:
27.09.2018, 11:32

 

Kultur & Mehr

Verwaltung, Programmgestaltung und Nutzungsvergabe obliegt dem Trägerverein Bürgersaal Fürstenried e.V., der unter dem Namen "Kultur & Mehr" auftritt.

Kultur - mitten im Leben - begeistert."Kultur & Mehr", Ihr Kultur-und Veranstaltungsbetrieb in den Räumen des Bürgersaals Fürstenried-Ost, bietet zusammen mit zahlreichen Initiativen anderer Vereine und Veranstaltern ganzjährlich ein buntes Kulturprogramm.

Außerdem steht der Bürgersael mit den flexiblen Sälen, die samt Bühnen- und Tontechnik gemietet werden können, für private oder öffentliche Veranstaltungen zur Verfügung:

  • Großer Saal, ca. 300 qm, max. 350 Personen
  • Kleiner Saal, ca. 200 qm, max. 260 Personen
  • Zwei Clubräume, je ca. 48 qm, je max. 35 Personen
  • Künstlergarderobe mit Dusche
  • Übungsräume im Kellergeschoß

Wir geben Ihrer Veranstaltung Raum.Die Räume liegen im Erdgeschoss, sind voll zu verdunkeln und behindertengerecht zugänglich. Für den großen und kleinen Saal stehen eine Bühne, Garderobe und Abstellräume, Bühnentechnik, Leinwand, Dia- und Overheadprojektor und ein Ausstellungssystem zur Verfügung.

Den Räumlichkeiten ist ein Gastronomiebetrieb angeschlossen, der Sie ganz nach Ihren Wünschen bewirtet, von der Getränkeversorgung bis zu umfangreichen Buffets (Gaststätte Fürstenrieder - Familie Malinovic, Tel.: 74 57 99 38).

Alle Miet- und Nutzungsanfragen richten Sie bitte an das Büro Rechtsanwalt Linsmayer:
Häberlstraße 24
80337 München
Telefon: 089 / 76 70 32 58

Highlights Herbst/Winter 2018


Fr. 12.10. bis Fr. 19.10.2018

Kinderunterhaltung:

"Kammerpuppenspiel"

Gehe zu »  

 



Di. 23.10.2018 10:00 Uhr

Theater ohne Worte:

Enemenesuprabene - Miteinander Lachen!

Gehe zu »  

 



09./10./16./17./23./24.11.2018 20:00 Uhr

Theater D'Forstenriada:

"Der kahle Krempling"

Gehe zu »  

 



Mo. 12.11.2018, 10.00 Uhr
Di. 13.11.2018 9:00 Uhr

Kindertheater:

Ayda, Bär und Hase

Gehe zu »  

Merken

Unser Haus wird gefördert von der Landeshauptstadt München, Kulturreferat